Über

Ueber mich gibt es nicht viel zu berichten. Lediglich das ich um einen Menschen trauer den ich sehr sehr liebte. Ich weiss aber jedoch das der jenige nun in Gottes Haenden ist. Aber wirklich trost spendet mir dieses Wissen auch nicht, den schmerz ueber den Verlust ist allzeit spuerbar und ihre Abwesenheit auch. Hiermit versuche ich Trauer und Schmerz zu verarbeiten.

Alter: 35
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
War alles einfacher...

Wenn ich mal groß bin...:
Wuensche ich mir einen Menschen an meiner Seite der mich bedingungslos liebt

In der Woche...:
Hoffe ich stehts aufs Wochenende

Ich wünsche mir...:
Den Menschen zurueck den ich so sehr liebe und der mir so sehrfehlt

Ich glaube...:
An Gott

Ich liebe...:
Jemanden ganz tollen den ich verlor

Man erkennt mich an...:
Meine emotionale Art

Ich grüße...:
Dich



Werbung




Blog

Geist der Erinnerung

Eben fuhr ich durch die Strasse in der du einst wohntest. Ich sah dich ganz klar vor meinen Augen. Ich konnte dich sogar spueren. Ja, ich glaube ich hoerte sogar deine stimme nach mir rufen. Ich weiss garnicht wann ich das letzte mal was aß oder wann ich schlief. Meine kraft verlaesst mich von tag zu tag mehr. Ich schreibe dir fast täglich weil ich angst habe das bild von dir in meinen kopf verblasst irgenewann. Und das wird es sicherlich bald tuen. Das ist mit das schlimnste glaub ich. Ich habe nicht mal ein foto von dir du existierst nur noch in meiner erinnerung und die wird bald verblasst sein. Ich liebe dich so sehr du fehlst mir so. Ih weiss nicht wie ich leben soll ohne dich. Ich versuche einen weg zu gott zu finden aber es tut sich nichts ich bete jeden tag um kraft und inneren frieden. Aber ich bekomme ihn nicht. So lange wie ich keinen inneren frieden und keine heilung habe kann ich auch nicht gesund werden. Aber ich weiss du sitzt im himmel und schaust auf mich nieder.

24.4.14 08:55, kommentieren

Werbung


Du fliegst jetzt mit den Engeln

Wie sehr ich Dich liebe wirst Du nicht mehr Erfahren. Es kam alles so plötzlich so unvorbereitet. Deine Abwesenheit ist ueberall spuerbar an jedrm Tag zu jeder Sekunde. Dein Verlust hat mir so dermassen den Boden unter den Fuessen genommen und meine Welt brechen lassen. Wie soll ich ohne Dich nur alles schaffen? Das leben um mich rum geht einfach weiter doch meine welt steht still. Ich habe das gefuehl nicht atmen zu koennen. Wenn es doch nur einen Ort gaebe an dem ich Dich wenigstens ab und zu noch sehen und spueren kann und wenn es nur fuer eine minute waere. Ich wuerde alles darum geben.

24.4.14 07:46, kommentieren